Virtuelles privates Netzwerk aktiv

Neues Zeitalter der Datenübertragung bei der Söffge Bauelemente GmbH - interessante Services für die Kunden geplant.

Nachdem die Standorte der Söffge Bauelemente GmbH bisher über eine Standleitung mit doppelter ISDN-Geschwindigkeit verbunden waren, beginnt heute bei der Datenübertragung ein neues Zeitalter. Statt mit bisher 128 KBit/s kann auf dem Terminalserversystem nunmehr von außerhalb mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1,5 MBit/sek. gearbeitet werden. Erreichen konnten die Mitarbeiter Ihren Server zwar auch bisher weltweit, jedoch nur über ein kostenintensives Einwählverfahren und mit einer wesentlich geringeren Geschwindigkeit.
Umgesetzt wurde das VPN von der Firma Nemunet in Halberstadt. Eigens hierfür wurden Richtfunkantennen auf dem Halberstädter Dom, als höchstes regionales Bauwerk, und dem Gebäude der Söffge Bauelemente GmbH errichtet, um die Daten auf dieser Strecke mit der zur Zeit höchstmöglichen Geschwindigkeit von 11 MBit/sek. in das Internet zu übertragen.
Das neue Netzwerk ermöglicht viele interessante Services für die Kunden. So ist geplant, den Kunden einen begrenzten Zugriff auf den Rechner zu ermöglichen, wo sie sich jederzeit über den aktuellen Stand der Produktion Ihres Auftrages informieren oder selbst Fenster konstruieren und ein Angebot erstellen können.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok